Aufbaustudium Wirtschaftsingenieur

Gerade für Berufstätige mit einem abgeschlossenen ingenieurwissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichem oder naturwissenschaftlichen Studium eröffnet ein Aufbaustudium zum Wirtschaftsingenieur neue Karrierechancen. Das Aufbaustudium wird in der Regel mit dem akademischen Grad des Diplom Wirtschaftsingenieurs oder mit dem Master of Science an einer Fachhochschule oder einer Universität abgeschlossen. Diese Aufbaustudien stehen sowohl Absolventen von Universitäten und Hochschulen als auch Fachhochschuld Absolventen offen. Für Fachhochschulabsolventen, die an Universitäten weiter studieren möchten, wird häufig eine Mindestabschlussnote als Zugangsvoraussetzung verlangt. Weiter lesen

Berufsakademie Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieure werden auch an Berufsakademien ausgebildet. Deutschland wird weltweit für sein duales Ausbildungsprogramm beneidet. Während in vielen Ländern der Weg zu einer höheren Ausbildung lediglich über College und Master Studiengänge möglich ist, bietet Deutschland ein Vielzahl an Studienmöglichkeiten und mehrere Wege um die allgemeine Hochschulreife zu erlangen. So gibt es in vielen anderen entwickelten Ländern lediglich 2 Klassen an jungen Berufsanfängern: Die mit einem Universitätsabschluss, die dann häufig mit einem Schuldenberg in das Berufsleben starten, und die mit einem Training on the Job oder gar keiner Ausbildung, die von Jugendarbeitslosigkeit bedroht sind. Weiter lesen

Wirtschaftsingenieur Gehalt

Wirtschaftsingenieure gehören zu den Besserverdienern unter den Ingenieuren. Die DGB-nahe Hans Böckler-Stiftung hat in ihrer Publikation Berichte des WSI – Was verdienen Ingenieure und Ingenieurinnen? Anfang 2011 folgende Ergebnisse ermittelt:

Laut dieser Studie liegt der Median für das Gehalt von Wirtschaftsingenieuren bei 4194 EUR pro Monat. Der Median drückt aus, dass 50% der Fälle über diesem Wert liegen und 50% darunter. Im Gegensatz zum arithmetischen Mittel (Durchschnitt) verfälschen absolute Spitzengehälter bei dieser Betrachtung des Medians das Bild nicht. Weiter lesen

Einstiegsgehalt Wirtschaftsingenieur über 40.000 EUR

Wirtschaftsingenieure steigen in der Regel mit einem überdurchschnittlichen Wirtschaftsingenieur Gehalt nach Studienabschluss ein. Laut einer Auswertung von PersonalMarkt (März 2011) liegt Durchschnittsgehalt bei Berufseinsteigern bei ca. 41.000 EUR.

Das Jahresgehalt von Wirtschaftsingenieuren steigt schnell mit den Berufsjahren an und erreicht bereits nach 5 Jahren Berufserfahrung über 75.000 EUR. Weiter lesen

Profil des Wirtschaftsingenieurs

Wirtschaftsingenieure zählen derzeit zu den Absolventen mit den besten Berufsaussichten und Gehaltsperspektiven. In einer Welt, die sich durch internationale Arbeitsteilung immer mehr spezialisiert, ist der Bedarf an Generalisten hoch, um die Probleme an den Schnittstellen zwischen Technik und Wirtschaft zu lösen.

Wirtschaftsingenieure bringen durch ihre interdisziplinäre Ausbildung ein Skillset mit, dass immer wichtiger wird, um globale arbeitsteilige Produktions- und Logistik-Prozesse zu managen. Der Wirtschaftsingenieur versteht sowohl die technischen Aspekte als auch die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge und ist daher die ideale Besetzung, um komplexe Prozesse und Projekte zu gestalten. Weiter lesen

Wirtschaftsingenieur Studium

Junge Wirtschaftsingenieure haben beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Aktuelle Schätzungen gehen von einer Arbeitslosenquote von unter 3 Prozent aus. Auch das Einkommen von Wirtschaftsingenieuren ist selbst bei Berufseinstieg überdurchschnitlich hoch. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt, je nach Abschluss, zwischen 36.000 und 42.000 Euro jährlich. Nach drei bis sechs Jahren im Beruf verdienen Wirtschaftsingenieure durchschnittlich bereits mehr als 50.000 EUR.

Von Wirtschaftsingenieuren wird jedoch auch viel verlangt. Geregelte Arbeitszeiten sind rar, schon in frühen Jahren kommt viel Verantwortung auf die All-Rounder zu, in Bezug auf Personal- und / oder Projektverantwortung. Weiter lesen